Warum Sie als Arbeitgeber ein Unternehmensprofil brauchen

Der Arbeitsmarkt verändert sich: Im Kampf um Talente (“War for talents”) und bei der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern ist heute immer mehr Kreativität gefordert. Die Generation Y erkundigt sich vorwiegend im Web und in den verschiedenen Social-Media-Kanälen über einen potenziellen Arbeitgeber. Daher ist es wichtig, in Karrierenetzwerken vertreten zu sein. Hierzu bieten mittlerweile alle Plattformen brachenübergreifend das Anlegen sogenannter Unternehmensprofile an.

1| Was ist ein Unternehmensprofil?

Ein Unternehmensprofil ist eine Kurzvorstellung des Unternehmens, in welchem das Unternehmen vermittelt, was es macht, wofür es steht und was es von anderen Unternehmen unterscheidet. Dazu können grundlegende Unternehmensdaten aufgelistet werden, etwas von der eigenen Unternehmensgeschichte oder der Strategie erzählt, Stärken betont, das Leitziel genannt oder die Arbeitsatmosphäre beschrieben werden. Hinzu kommen wichtige Eckdaten (z.B. Mitarbeiteranzahl, Gründungsjahr, Hauptsitz) und wichtige Meilensteine oder Kooperationen.

Das Unternehmensprofil ist heute nicht mehr wegzudiskutieren, wenn man erfolgreich sein will. Wenn ein Unternehmensprofil richtig gemacht ist, ist es ein effektives Tool, um sich einen Vorsprung im Wettrennen um Fachkräfte zu verschaffen.

2 | GRÜNDE FÜR EIN UNTERNEHMENSPROFIL

  • Vorstellung des Unternehmens bei potentieller Zielgruppe
  • Stärken und Spezialisierungen hervorheben und vermarkten (Alleinstellungsmerkmal)
  • Das Unternehmensbild in der Öffentlichkeit aktiv zu gestalten und zu beeinflussen
  • Aufbau einer Arbeitgebermarke/ Aufmerksamkeit generieren
  • Anwerben potentieller Mitarbeiter

Ein positiver Nebeneffekt: Der Stolz auf das eigene Unternehmen erhöht die Mitarbeiterbindung und Empfehlungen.

3 | WORAUF IST BEI EINEM UNTERNEHMENSPROFIL ZU ACHTEN?

Um es richtig zu machen, sollte man das Unternehmensprofil auf der richtigen Plattform platzieren und den Inhalt anpassen.

  • Was soll mit dem Unternehmensprofil erreicht werden?
  • Sollen neue Kunden angeworben werden?
  • Soll das Unternehmensprofil zur Akquise von neuen Mitarbeitern genutzt werden?
  • Oder sollen neue Kooperationspartner gefunden werden?

Je nach Ziel und Zielgruppe, sollte man andere Informationen bereitstellen. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Informationen für die jeweilige Zielgruppe interessant sind. Was möchten sie lesen?

4 | WO SOLLTE DAS UNTERNEHMENSPROFIL VERÖFFENTLICHT WERDEN?

Nirgends ist die Kommunikation so schnell, persönlich und einfach wie auf Social Media. Auf unterschiedliche Art und Weise wird sich hier ausgetauscht und Nähe geschaffen. Ob mit Bildern, Texten oder Videos – multimedial sind keine Grenzen gesetzt. Trotzdem gibt es je nach Beitragsart, bestimmte Kanäle, die sich besser eignen als andere. Je nach inhaltlicher, als auch gestalterischer Art der Beiträge eigenen sich unterschiedliche Social Media-Kanäle. Daher gilt es, die Kommunikationen auf jede Plattform hin individuell anzupassen.

Social Media Plattformen im Überblick

Karriereplattformen: Karrero, Xing, LinkedIn, Stepstone

Andere Plattformen: Instagram, Facebook, Twitter, TikTok, Snapchat, Pinterest, YouTube

facebook
FACEBOOK
  • Meist genutztes Netzwerk weltweit
  • Große Reichweite
  • Standart-Kanal für jedes Unternehmen
  • Texte, Bilder und Videos bieten unterschiedliche Kommunikationsmöglichkeiten
  • Nutzer können sowohl Beiträge kommentieren, als auch über direkte Nachrichten antworten
    Breiter Kundenstamm erreichbar
instagram
INSTAGRAM
  • Tochter von Facebook
  • Wachsend, zweitgrößtes Netzwerk
  • Kommunikation über Bilder, kleine Texte sowie zeitlich begrenzte Videos
  • Kommunikation über Stories (24 Stunden im Profil)
twitter
TWITTER
  • Dritthöchste Nutzerzahl weltweit, jedoch nicht in Deutschland
  • Große Reichweite
  • Höchstens 280 Zeichen, sog. Tweets
  • Kommunikation in Echtzeit
  • Hashtags für Vernetzung und Reichweite
TikTok
TikTok
Tiktok
  • Durchstarter vor allem bei der jüngeren Generation
  • Gleichzusetzen mit Instagram nur werden Videos anstelle von Bildern gepostet
  • Hashtags fordern Community auf, Videos mit ähnlichem Inhalt zu drehen: direkte Interaktion zwischen Kunde und Unternehmen
SnapChat
SnapChat
Snapchat
  • Image-Messaging-App
  • Versenden von Bildern als Nachricht, die sich nach ein paar Sekunden von selbst löscht
  • Junge Zielgruppe
  • Content sollte möglichst privat, humorvoll und kreativ sein
  • Unternehmensverweise können hier dazu dienen, auf den anderen Plattformen zu kommunizieren, sodass Nutzer plattformübergreifend angesprochen werden
LinkedIn
Xing
LinkeDin & XING
  • die wichtigsten Business Netzwerke der Welt
  • Inhalte jeglicher Art für alle Kontakte sichtbar
  • Netzwerk aufbauen und erweitern, berufliche Orientierung oder Nachrichtendienst und Wissensaustausch
  • Zielgruppe sind Berufstätige
Karrero Jobbörse Agrar
Karrero
  • Plattform speziell für den Agrarbereich
  • Großer Kandidatenpool mit qualifizierten Kandidaten aus der grünen Branche
  • Wissenswerte Fachartikel speziell für den Agrarbereich
  • Umfangreiche Darstellung des eigenen Unternehmens
Pinterest
Pinterest
  • Große Pinnwand
  • Inspirationsquelle und Ideenfinder
  • Erstellung eigener Pins und das Teilen dieser
  • Beiträge die gefallen, können von Usern als Multiplikatoren und Werbebotschafter genutzt werden
youtube
Youtube
  • Interaktive Plattform, die das Hochladen von eigenen Videos und das Konsumieren und Kommentieren anderer Videos erlaubt
  • Geeignet für videobasierte Marketing-Strategie

Fazit:

Ein Unternehmensprofil bietet erhebliche Vorteile hinsichtlich Marketing, Recruiting, Employer-Branding Maßnahmen und dem Gestalten eines Unternehmensimages.

Wichtig für Unternehmen ist, dass nicht versucht wird auf jedem Kanal zu kommunizieren. Vielmehr sollte man sich auf wenige Plattformen beschränken, sodass die Kommunikation auf jedem Kanal individuell angepasst wird.

Welche Plattform für das Unternehmensprofil am besten gewählt wird, hängt von der Zielgruppe ab. Auch den Inhalt des Unternehmensprofils sollte an die jeweilige Zielgruppe angepasst werden.

Zudem ist es, unabhängig davon wo das Unternehmensprofil platziert wird, äußerst wichtig, dass regelmäßig gute Beiträge mit Mehrwert gepostet werden.

DAS INTERESSIERT SIE SICHER AUCH

Agrar Job finden

Stellenanzeige schalten

Platzieren Sie Ihre Stellenanzeige einfach und schnell in unserem Stellenmarkt speziell für die Agrarbranche.

Stellenanzeige schalten
AgriTalent werden - Lebenslauf Agrarbranche

Kandidatenpool

Wir bieten Ihnen eine unkomplizierte, schnelle und präzise Suche nach Kandidaten mit Agrarfokus.

Kandidaten finden
Agrarunternehmen finden

Arbeitgebermarke stärken

Mit uns setzen Sie Ihr Unternehmen in den Fokus für Agrarkandidaten und gewinnen mehr Mitarbeiter.

Unternehmensprofil anlegen