Stellensuche via Social Media

Auch du fragst dich, warum du für deine Jobsuche ein Social Media Profil benötigst? Trotz jahrelangem Trend wird die Jobsuche per Social Media von vielen Bewerbern unterschätzt. Ein Fehler! Wir sagen dir WARUM.

Der ganze Arbeitsmarkt hat sich grundlegend modernisiert. So gut wie der ganze Bewerbungsprozess findet heute online statt. Zum anderen bieten Social Media Portale großes Potenzial und viele Chancen, um zahlreiche gute Stellen zu ergattern. Aber nun ausführlich…

DER Recruiting Kanal - für Jobsuchende und Arbeitgeber

Unternehmen haben in Zeiten von Fachkräftemangel erkannt, wie wichtig es ist, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und zu positionieren. Aber nicht nur dafür bieten sich Social Media Plattformen an. Die Reichweite der Online Kanäle wird zudem genutzt, freie Stellen kostengünstig zu publizieren. So kannst du Unternehmen, bei denen du gerne arbeiten würdest FOLGEN, um direkt mitzubekommen, wenn diese eine Stelle neu ausschreiben.

Hinzu kommt, dass Personaler die Vorzüge des World Wide Webs nutzen, um freie Vakanzen möglicherweise noch schneller und zielführender besetzen zu können. Das heißt, sie scannen das Internet nach potentiellen neuen Mitarbeitern. Wenn du also ein Interesse daran hast, dass Unternehmen dich finden und zielgerichtet auf neue Karrieremöglichkeiten ansprechen, dann musst du ihnen durch ein gut angelegtes Profil zunächst die Möglichkeit schaffen auch gefunden zu werden. Denn das Ganze funktioniert auch andersherum. Auch Jobsuchende können Social Media Portale nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Dabei muss man nicht zwangsläufig aktuell jobsuchend sein. Netzwerke in der Branche knüpfen kann einem auch im aktuellen Job viele Vorteile verschaffen.

Benutze relevante Keywords

Die sich immer schneller verändernden fachlichen Anforderungen durch die technische Entwicklung, lässt neue Berufe entstehen, noch bevor es dafür eine Bezeichnung, geschweige denn eine Ausbildung gibt. Diese Tatsache macht es für dich als Jobsuchenden unheimlich schwer auf Stellenanzeigen aufmerksam zu werden, dessen Jobbezeichnung du vorher noch nie gehört hast. Auch hier können Jobportale Abhilfe schaffen: Wenn du dein Profil mit den richtigen Stichworten (Keywords) zu deinen Fähigkeiten verknüpft hast, können Personaler so wesentlich schneller einschätzen, ob du für bestimmte Stellen fachlich geeignet bist, von denen du vorher vielleicht noch nie gehört hast.

Zeit ist Geld

Durch den andauernden Fachkräftemangel haben viele Unternehmen angefangen, den Bewerbungsprozess zu verkürzen und zu vereinfachen. Ein Beispiel dieser Entwicklung in der Personalbranche ist zum Beispiel die One-Click-Bewerbung. Dabei geben Unternehmen dir die Möglichkeit, dich mit nur einem Klick über soziale Netzwerke bei ihnen zu bewerben. Dadurch umgehst du die lästigen Bewerberanschreiben und kannst deinen Hut in kurzer Zeit für mehrere Vakanzen in den Ring werfen.

Welche Plattform lohnt sich?

Auch wenn die meisten Menschen auf sozialen Netzwerken aktiv sind, ist vielen unklar, wie man diese Portale richtig einsetzt, um einen Traumjob zu ergattern. Denn nicht jedes soziale Netzwerk eignet sich: Instagram oder YouTube werden zum Beispiel noch nicht wirklich für Bewerbungsprozesse genutzt, maximal von Unternehmer Seite, um sich zu präsentieren.

Ein neuer Trend kommt mit WhatsApp: Hier erhoffen sich Unternehmen eine geringere Hemmschwelle für den ersten Kontakt. Denn WhatsApp ist noch immer mit Abstand die Nummer 1 unter den meist genutzten Social-Media-Kanälen.

Die gängigsten Karrierenetzwerke sind Xing und LinkedIn. Während Xing sich besonders im deutschsprachigen Raum an Beliebtheit erfreut, ist LinkedIn internationaler unterwegs. In beiden Portalen kannst du deinen Schul- und Berufsweg schildern, deine Fähigkeiten und Kenntnisse aufzählen und alles andere, was noch wichtig sein könnte, nennen: Achtung: Beide Portale sind branchenübergreifend. Wenn du speziell für den Agrarbereich suchst, dann wäre unser AgriTalent Profil etwas für dich.

Facebook & Co. - Alle Profile im Blick haben

Egal, welches Netzwerk du letztendlich zur Bewerbung nutzt, dir sollte bewusst sein, dass Personaler sich auch deine anderen Social Media-Accounts ansehen werden. Sieh dir also vorher deine Accounts und alle Inhalte nochmal genau an und lösche oder setze bestimmte Sachen auf privat, wenn du denkst, dass diese ein schlechtes Licht auf dich werfen könnten.

Achte dabei nicht nur auf unangebrachte Fotos, sondern auch auf Posts, die möglicherweise sehr viele Rechtschreib- und Grammatikfehler beinhalten. Außerdem solltest du von sehr extremen, rassistischen oder kontroversen Ansichten absehen. Zwar hat jeder eine freie Meinung, aber solche Aussagen können sich schnell negativ auf deine Bewerbung auswirken. Das gilt auch für Kommentare, in denen du über deine alten Kollegen oder Arbeitgeber herziehst.

Auch du fragst dich, warum du für deine Jobsuche ein Social Media Profil benötigst? Trotz jahrelangem Trend wird die Jobsuche per Social Media von vielen Bewerbern unterschätzt. Ein Fehler! Wir sagen dir WARUM.

Der ganze Arbeitsmarkt hat sich grundlegend modernisiert. So gut wie der ganze Bewerbungsprozess findet heute online statt. Zum anderen bieten Social Media Portale großes Potenzial und viele Chancen, um zahlreiche gute Stellen zu ergattern. Aber nun ausführlich…

DER Recruiting Kanal – für Jobsuchende und Arbeitgeber

Unternehmen haben in Zeiten von Fachkräftemangel erkannt, wie wichtig es ist, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und zu positionieren. Aber nicht nur dafür bieten sich Social Media Plattformen an. Die Reichweite der Online Kanäle wird zudem genutzt, freie Stellen kostengünstig zu publizieren. So kannst du Unternehmen, bei denen du gerne arbeiten würdest FOLGEN, um direkt mitzubekommen, wenn diese eine Stelle neu ausschreiben.

Hinzu kommt, dass Personaler die Vorzüge des World Wide Webs nutzen, um freie Vakanzen möglicherweise noch schneller und zielführender besetzen zu können. Das heißt, sie scannen das Internet nach potentiellen neuen Mitarbeitern. Wenn du also ein Interesse daran hast, dass Unternehmen dich finden und zielgerichtet auf neue Karrieremöglichkeiten ansprechen, dann musst du ihnen durch ein gut angelegtes Profil zunächst die Möglichkeit schaffen auch gefunden zu werden. Denn das Ganze funktioniert auch andersherum. Auch Jobsuchende können Social Media Portale nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Dabei muss man nicht zwangsläufig aktuell jobsuchend sein. Netzwerke in der Branche knüpfen kann einem auch im aktuellen Job viele Vorteile verschaffen.

Benutze relevante Keywords

Die sich immer schneller verändernden fachlichen Anforderungen durch die technische Entwicklung, lässt neue Berufe entstehen, noch bevor es dafür eine Bezeichnung, geschweige denn eine Ausbildung gibt. Diese Tatsache macht es für dich als Jobsuchenden unheimlich schwer auf Stellenanzeigen aufmerksam zu werden, dessen Jobbezeichnung du vorher noch nie gehört hast. Auch hier können Jobportale Abhilfe schaffen: Wenn du dein Profil mit den richtigen Stichworten (Keywords) zu deinen Fähigkeiten verknüpft hast, können Personaler so wesentlich schneller einschätzen, ob du für bestimmte Stellen fachlich geeignet bist, von denen du vorher vielleicht noch nie gehört hast.

Zeit ist Geld

Durch den andauernden Fachkräftemangel haben viele Unternehmen angefangen, den Bewerbungsprozess zu verkürzen und zu vereinfachen. Ein Beispiel dieser Entwicklung in der Personalbranche ist zum Beispiel die One-Click-Bewerbung. Dabei geben Unternehmen dir die Möglichkeit, dich mit nur einem Klick über soziale Netzwerke bei ihnen zu bewerben. Dadurch umgehst du die lästigen Bewerberanschreiben und kannst deinen Hut in kurzer Zeit für mehrere Vakanzen in den Ring werfen.

Welche Plattform lohnt sich?

Auch wenn die meisten Menschen auf sozialen Netzwerken aktiv sind, ist vielen unklar, wie man diese Portale richtig einsetzt, um einen Traumjob zu ergattern. Denn nicht jedes soziale Netzwerk eignet sich: Instagram oder YouTube werden zum Beispiel noch nicht wirklich für Bewerbungsprozesse genutzt, maximal von Unternehmer Seite, um sich zu präsentieren.

Ein neuer Trend kommt mit WhatsApp: Hier erhoffen sich Unternehmen eine geringere Hemmschwelle für den ersten Kontakt. Denn WhatsApp ist noch immer mit Abstand die Nummer 1 unter den meist genutzten Social-Media-Kanälen.

Die gängigsten Karrierenetzwerke sind Xing und LinkedIn. Während Xing sich besonders im deutschsprachigen Raum an Beliebtheit erfreut, ist LinkedIn internationaler unterwegs. In beiden Portalen kannst du deinen Schul- und Berufsweg schildern, deine Fähigkeiten und Kenntnisse aufzählen und alles andere, was noch wichtig sein könnte, nennen: Achtung: Beide Portale sind branchenübergreifend. Wenn du speziell für den Agrarbereich suchst, dann wäre unser AgriTalent Profil etwas für dich.

Facebook & Co. – Alle Profile im Blick haben

Egal, welches Netzwerk du letztendlich zur Bewerbung nutzt, dir sollte bewusst sein, dass Personaler sich auch deine anderen Social Media-Accounts ansehen werden. Sieh dir also vorher deine Accounts und alle Inhalte nochmal genau an und lösche oder setze bestimmte Sachen auf privat, wenn du denkst, dass diese ein schlechtes Licht auf dich werfen könnten.

Achte dabei nicht nur auf unangebrachte Fotos, sondern auch auf Posts, die möglicherweise sehr viele Rechtschreib- und Grammatikfehler beinhalten. Außerdem solltest du von sehr extremen, rassistischen oder kontroversen Ansichten absehen. Zwar hat jeder eine freie Meinung, aber solche Aussagen können sich schnell negativ auf deine Bewerbung auswirken. Das gilt auch für Kommentare, in denen du über deine alten Kollegen oder Arbeitgeber herziehst.

DAS INTERESSIERT DICH SICHER AUCH

AgriTalent werden - Lebenslauf Agrarbranche

AgriTalent werden

Werde mit deinem Profil sichtbar für Agrar-Arbeitgeber.

AgriTalent werden
Agrarunternehmen finden

Unternehmen entdecken

Erhalte Einblicke in Unternehmen aus der Agrarbranche.

Unternehmen entdecken
Agrar Job finden

Agrar Job finden

Finde im Stellenmarkt den Agrar Job, der zu dir passt.

AGRAR JOBS FINDEN
AgriTalent werden - Lebenslauf Agrarbranche

AgriTalent werden

Werde mit deinem Profil sichtbar für Agrar-Arbeitgeber.

AgriTalent werden
Agrarunternehmen finden

Unternehmen entdecken

Erhalte Einblicke in Unternehmen aus der Agrarbranche.

Unternehmen entdecken
Agrar Job finden

Agrar Job finden

Finde im Stellenmarkt den Agrar Job, der zu dir passt.

AGRAR JOBS FINDEN