15 Praktische Tipps und Fragen für ein gelungenes Mitarbeitergespräch

Erst mit den richtigen Fragen und der richtigen Herangehensweise wird Ihr Mitarbeitergespräch zu einem Gewinn für Sie als Arbeitgeber*in. Diese Fragen und Tipps sollten Sie wissen.

Wann, wie oft und ob ein Mitarbeitergespräch überhaupt geführt wird, ist von Betrieb zu Betrieb ganz unterschiedlich geregelt. Es hängt nicht nur mit der Unternehmensgröße, sondern auch mit der Unternehmenskultur zusammen. Ausschlaggebend ist z.B. wieviel personelle und zeitliche Kapazität besteht, aber auch wieviel Wert auf einen intensiven Austausch zwischen Mitarbeiter*in und Arbeitgeber*in gelegt wird.

In einigen landwirtschaftlichen Betrieben oder Agribusiness Unternehmen wird das erste Mitarbeitergespräch bereits nach der Probezeit geführt. Manch andere bevorzugen es eher im Rahmen eines Jahresgesprächs.

Insbesondere in größeren Agrar Betrieben oder Agrar Unternehmen werden Mitarbeitergespräche häufiger abgehalten. Einige handhaben es sogar in einem monatlichen Rhythmus. Im Bedarfsfall sollte allerdings jede*r Mitarbeiter*in die Möglichkeit haben, ein Mitarbeitergespräch jederzeit anfragen zu können.

Das A und O sind die richtigen Fragen

Die Vorbereitung möglicher Fragestellungen ist das Wichtigste für ein gelungenes Mitarbeitergespräch. Erst dann wird es für Sie und Ihre*n Mitarbeiter*in einen Nutzen haben. Die folgenden Fragestellungen dienen Ihnen zur Orientierung für Ihr Mitarbeitergespräch. Sie können sie individuell anpassen:

15 Fragen für Ihr Mitarbeitergespräch:

  • Auf einer Skala von 1 bis 10 – Wie fühlen Sie sich gerade? Erläutern Sie kurz, was Sie zu Ihrer Antwort bewegt.
  • Was läuft aus Ihrer Sicht gut? Wie zufrieden sind Sie z.B. mit Ihrem Team/Kollegen/Aufgaben/Projekten, etc.?
  • Welche Projekte/Aufgaben machen Ihnen bzw. haben Ihnen besonders Spaß gemacht?
  • Wo sehen Sie Ihre Stärken? Wie können wir diese noch besser platzieren?
  • Welche Projekte/Aufgaben sind weniger gut gelaufen? Warum und was können wir besser machen?
  • Haben Sie momentan Schwierigkeiten, für die wir eine Lösung finden sollten (Aufgaben/Projekte/Team/Betriebsklima)?
  • Was wäre die eine Sache, die Sie nicht mehr machen möchten, wenn Sie könnten?
  • Werden Ihre persönlichen Ansprüche an die Arbeit erfüllt?
  • Gibt es in einem Bereich Optimierungsbedarf? Falls ja, haben Sie Vorschläge zur Verbesserung?
  • Woran möchten Sie bei sich selbst gerne arbeiten? Wünschen Sie sich Unterstützung? Wenn ja, in welcher Form?
  • Was würde sich durch gezielte Fortbildung gegenüber der aktuellen Situation ändern?
  • Welche Vorstellungen haben Sie von Ihren nächsten drei Berufsjahren (bei uns im Betrieb)?
  • Was ist Ihr größter Wunsch oder Anregung an mich als Ihre*n Chef*in?
  • Was würden Sie als erste Amtshandlung in unserem (Agrar-) Betrieb veranlassen, wenn Sie an meiner Stelle wären?
  • Was müssten wir tun, damit Sie uns noch lange in unserem (Agrar-) Betrieb erhalten bleiben?

15 Tipps für eine gelungene Gesprächsführung:

Wie es immer so ist, zählt neben dem gesprochenen Wort vor allem auch Ihre Gestik und Mimik. Diese ist nicht zu unterschätzen. Ein Lob wird z.B. nur seine volle Wirkung entfalten, wenn Sie es auch so ausstrahlen. Wenn Sie es allerdings recht halbherzig aussprechen und gedanklich schon im nächsten Termin sind, dann wird es sicher verpuffen.

Neben Gestik und Mimik gibt es jedoch noch mehr wichtige Dinge zu beachten, die ein angenehmes Gespräch ausmachen. Diese Tipps helfen Ihnen dabei, dass Ihr Mitarbeitergespräch gelingt:

  • Nehmen Sie eine offene und lockere Körperhaltung ein – das wirkt freundlich und einladend
  • Begrüßen Sie Ihre*n Mitarbeiter*in freundlich ein bedanken Sie sich für das Kommen
  • Nehmen Sie Ihrem Gegenüber die Nervosität: Beginnen Sie mit Smalltalk und bieten Sie ein Getränk und/oder Snacks an
  • Wiederholen Sie, warum das Gespräch stattfindet (Anlass)
  • Erläutern Sie den Ablauf des Gesprächs
  • Haben Sie einen Fragenkatalog dabei, der Sie durch das Gespräch führt
  • Lassen Sie den*die Mitarbeiter*in die eigene Situation erläutern und machen Sie sich Stichpunkte
  • Lassen Sie immer ausreden
  • Bleiben Sie stets sachlich und werden Sie keinesfalls emotional
  • Erarbeiten Sie gemeinsame Ziele und Lösungen
  • Fassen Sie am Ende alle wesentlichen Punkte nochmals zusammen, um Missverständnissen vorzubeugen
  • Vereinbaren Sie einen neuen Termin für das nächste Mitarbeitergespräch
  • Verabschieden Sie sich freundlich
  • Protokollieren Sie den Gesprächsverlauf im Nachgang detailliert
  • Lassen Sie sich das Protokoll ggf. nach finaler Erstellung unterschreiben

Mit der richtigen Vorbereitung zu potenziellen Fragen und einem möglichen Gesprächsablauf wird es Ihnen jedes Mitarbeitergespräch gelingen. Nehmen Sie sich also die Zeit dafür. Es lohnt sich, denn eins steht fest: ein gelungenes Mitarbeitergespräch ist eine Bereicherung für beide Seiten.

Viel Erfolg!

DAS INTERESSIERT SIE SICHER AUCH

Agrar Job finden

Stellenanzeige schalten

Platzieren Sie Ihre Stellenanzeige einfach und schnell in unserem Stellenmarkt speziell für die Agrarbranche.

AgriTalent werden - Lebenslauf Agrarbranche

Kandidatenpool

Wir bieten Ihnen eine unkomplizierte, schnelle und präzise Suche nach Kandidaten mit Agrarfokus.

Agrarunternehmen finden

Arbeitgebermarke stärken

Mit uns setzen Sie Ihr Unternehmen in den Fokus für Agrarkandidaten und gewinnen mehr Mitarbeiter.