Agrar-Gehälter: Von welchen Faktoren hängt das Gehalt eines Agrarwissenschaftlers ab?

Die Gehälterfrage ist immer ein spannendes und viel diskutiertes Thema. Wer verdient was und warum sind die Löhne doch bei jedem so sehr unterschiedlich, trotz gleicher Ausbildung, Berufsjahre oder sogar Tätigkeit?!

Ganz einfach: Das Einstiegsgehalt in den Agrarwissenschaften aber auch allen anderen Branchen hängt von unterschiedlichen Einflussfaktoren ab. Pauschalisieren lässt sich somit erstmal keine Summe.

Generell gilt natürlich für alle: Als angehender Betriebsleiter oder in Managerpositionen können Sie ein höheres Gehalt herausschlagen, als beispielsweise bei einer Angestelltenposition. Budget- und Mitarbeiterverantwortung müssen sich im Gehalt bemerkbar machen.

Ansonsten sind es vorwiegend die nachfolgenden Faktoren, die Einfluss auf die Höhe des Gehaltes nehmen:

  1. Unternehmensgröße: Je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt. Dies gilt auch schon bei Berufseinstieg.
  2. Unternehmensstandort: Bis heute gilt in Deutschland: Im Westen verdient man besser als im Osten und in den Städten besser als auf dem Land.
  3. Berufserfahrung: Vor allem steigt das Gehalt jedoch mit der Berufserfahrung. Je mehr Kenntnisse und Erfahrung ein Arbeitnehmer vorweisen kann, desto höher wird sein Lohn ausfallen.
  4. Gehaltsverhandlung: Des Weiteren hängt das Gehalt von den eigenen Soft Skills ab: Wie verkauft man sich in den Gehaltsverhandlungen beim eigenen Arbeitgeber. Meist liegt dies den Männern besser, sodass auch hier im Vergleich zu den Frauen eine nicht ganz unwesentliche Gehaltsspanne in der Entlohnung liegt. An der Hochschule in Neubrandenburg ergab eine Absolventenbefragung, dass Frauen mit Hochschulqualifikation im Agrarbereich brutto durchschnittlich 22 Prozent weniger als Männer verdienten.

Die größten Fehler bei der Gehaltsverhandlung

  • Pokern
  • falsch argumentieren
  • schlechte Vorbereitung
  • keine genaue Vorstellung vom Gehalt
  • sich unter Wert verkaufen
  • falschen Zeitpunkt für die Gehaltsverhandlung wählen

Auch diese Faktoren sollte der Bewerber bei einer Gehaltsformulierung bedenken und einbeziehen: Zum Gehalt zählen in einigen Positionen neben der Höhe des Jahreszielgehalts auch mögliche Zusatzleistungen wie Firmenwagen, diverse Versicherungen und Pensionen, Aktienpakete, Handy auch zum privaten Gebrauch, Home-Office-Lösungen und sonstige Vergütungen bzw. nicht monetäre Vorzüge, die oft in der Gehaltsabfrage unter den Tisch fallen, weil sie meist als „selbstverständlich“ angesehen werden.

Es wird nirgends so viel gelogen, wie beim Thema Gehalt.

Bei der Gehälterfrage kursieren stets viele Unwahrheiten. Denn wer spricht schon gern vor anderen aus, was man verdient ohne sein Gesicht zu verlieren. „Über Geld spricht man nicht!“ heißt es doch so schön. Und diese Behauptung hält sich hartnäckig seit Generationen. Vielleicht müssen wir uns daher auch einfach mit der Tatsache anfreunden, dass es kein „faires“ Gehalt gibt.

DAS INTERESSIERT DICH SICHER AUCH

AgriTalent werden - Lebenslauf Agrarbranche

AgriTalent werden

Werde mit deinem Profil sichtbar für Agrar-Arbeitgeber.

AgriTalent werden
Agrarunternehmen finden

Unternehmen entdecken

Erhalte Einblicke in Unternehmen aus der Agrarbranche.

Unternehmen entdecken
Agrar Job finden

Agrar Job finden

Finde im Stellenmarkt den Agrar Job, der zu dir passt.

AGRAR JOBS FINDEN
AgriTalent werden - Lebenslauf Agrarbranche

AgriTalent werden

Werde mit deinem Profil sichtbar für Agrar-Arbeitgeber.

AgriTalent werden
Agrarunternehmen finden

Unternehmen entdecken

Erhalte Einblicke in Unternehmen aus der Agrarbranche.

Unternehmen entdecken
Agrar Job finden

Agrar Job finden

Finde im Stellenmarkt den Agrar Job, der zu dir passt.

AGRAR JOBS FINDEN