11 Motivations-Booster für die Arbeit im Home-Office

Jogginghose an und los geht’s – lieber nicht! Denn das ist ein echter Motivationskiller. Aber wie bleibst du auch nach langer Zeit produktiv und motiviert im Home-Office? Diese 11 Tipps sind wahre Motivations-Booster.

Sitzt du auch seit Beginn der Pandemie im Home-Office? Dann kennst du bestimmt das Gefühl einer gewissen Home-Office Trägheit, die sich bei vielen breit gemacht hat. Bei so viel Zeit in den eigenen vier Wänden, kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen. In den Tag hineinschlafen, Jogginghose, Arbeiten im Bett oder auf dem Sofa und kein Arbeitsende finden – all das sind richtige Motivationskiller. Dabei ist Home-Office die meistgewünschte Zusatzleistung, die sich Mitarbeiter auch nach der Pandemie wünschen. Allerdings fällt es vielen schwer, immer motiviert und produktiv von zuhause aus zu arbeiten. Denn überall lauern Ablenkungen, man kann sich schnell allein fühlen und die gewisse „Büro-Routine“ vermissen. Du fragst dich also, wie du im Home-Office effizient arbeiten kannst und weiterhin Spaß an der Arbeit behältst? Dann helfen dir diese 11 Motivations-Booster:

1. Morgenroutine

Start your day right! Den Arbeitsweg zum Büro hast du dir im Home-Office schon gespart – warum diese Zeit also nicht für eine kleine Morgenroutine nutzen? Du könntest dir zum Beispiel ein ausgiebiges Frühstück mit Brötchen vom Bäcker gönnen, eine kleine Sportsequenz einlegen oder mit dem Hund eine längere Runde als sonst drehen.

2. Kleide dich wie für’s Büro

Ja, die Jogginghose ist bequem, ABER in ihr kommt man einfach nicht aus dem „Chill“-Modus raus. Kleide dich so, als würdest du ins Büro fahren. Integriere zusätzlich eine morgendliche Dusche für den Frischekick. Mit passender Kleidung bist du dann auch immer für spontane Video-Calls bereit.

3. Schaffe dir eine produktive Arbeitsatmosphäre

Auf dem Sofa oder im Bett ist es zwar bequem, aber hier lässt es sich schlecht arbeiten – außerdem lassen Rückenschmerzen nicht lange auf sich warten. Erschaff dir einen festen Arbeitsplatz ähnlich wie im Büro. Am besten einen, den du nicht täglich mehrmals freiräumen musst, wie den Küchentisch. Ein ergonomischer Schreibtischstuhl, ein Laptop mit Tastatur, Maus und Laptopständer sowie ein zweiter großer Bildschirm machen dir die Arbeit gleich viel angenehmer.

4. Plane deinen Arbeitstag

Du stehst auf To-Do Listen? Dann nutze sie. Entweder einfach auf Papier oder über digitale Tools wie Trello. Wichtig ist, dass du dir einen Überblick über deine Aufgaben schaffst, damit du dich nicht im Klein-Klein verlierst oder zu stark ablenken lässt.

5. Gönne dir Pausen

Zum Planen der Aufgaben gehört auch das Planen von Pausen. Oft verleitet das Home-Office zum klassischen Durcharbeiten. Um das zu vermeiden kannst du zum Beispiel die 25-Minuten-Regel anwenden: 25 Minuten arbeiten, dann 5 Minuten Pause. Plane auch eine längere Mittagspause mit ein, aber bitte nicht vor dem PC. Da lässt es sich schlecht abschalten. Am besten gehst du kurz an die frische Luft und rufst vielleicht noch eine/n Freund/in für einen kleinen Plausch zwischendurch an.

6. Lege dein privates Handy weit weg

WhatsApp, Instagram, Facebook & Co. – durch Social Media kann man sich wunderbar ablenken lassen. Gerade wenn man sich nicht mehr so „beobachtet“ fühlt wie im Büro. Am besten legst du dein Handy in einen anderen Raum. In deiner 5-Minuten-Pause zwischendurch kannst du dies dann zum Beispiel checken.

7. Plane Mahlzeiten statt Snacks zwischendurch

Kauf dir keine Snacks für zwischendurch! Du isst sie sicher. Das ist ein ähnliches Phänomen wie mit deinem Handy. Home-Office verleitet dazu, öfter was zu snacken, weil man sich unbeobachtet fühlt. Gönn dir stattdessen lieber ein gesundes Frühstück und freu dich auf eine ausgiebige Mittagspause, in der du dir etwas Leckeres kochst.

8. Beweg dich zwischendurch

Was viele im Büro vermisst haben, ist im Home-Office möglich: Ein kleiner Spaziergang zwischendurch. Der lässt sich am besten in der Mittagspause integrieren, wenn die meisten deiner Kollegen sowieso nicht am PC sind.

9. Bleib in Kontakt mit deinen Kollegen

Den meisten fehlen im Home-Office die netten Kollegen für den Plausch zwischendurch. Es ist zwar nicht dasselbe, aber wie wäre es mit einem digitalen Kaffeedate zwischendurch? Verabredet euch einfach per Video-Call für ein festes wöchentliches Date. Hier darf dann über alles gequatscht werden, ob beruflich oder privat.

10. Arbeite gemeinsam mit anderen

Fühlst du dich an deinem Schreibtisch einsam? Dann verabrede dich mit einem deiner Freunde oder Lieblingskollegen zum gemeinsamen Arbeiten. Entweder trefft ihr euch bei einem von euch zuhause oder arbeitet gemeinsam per Video-Call. Bei letzterem lasst ihr das Videofenster die gesamte Arbeitszeit über geöffnet. So könnt ihr euch gegenseitig sehen, aber weiterhin konzentriert bei der Arbeit bleiben – genau wie im Büro.

11. Gewinne Abstand von deinen 4 Wänden

Abstand von der Arbeit zu gewinnen ist beim Home-Office noch wichtiger geworden, als es im normalen Büro ist. Denn hier kann man nicht so einfach die Tür hinter sich zu machen. Allein räumlich vermischt sich Arbeit und Privates oft miteinander. Umso wichtiger ist es, richtige Auszeiten einzunehmen. Zum Beispiel mit einem Wochenendausflug ins Grüne – in jedem Fall raus aus der Wohnung.

DAS INTERESSIERT DICH SICHER AUCH

AgriTalent werden - Lebenslauf Agrarbranche

AgriTalent werden

Werde mit deinem Profil
sichtbar für Arbeitgeber

Agrarunternehmen finden

Unternehmen entdecken

Einblicke in die Unternehmen
aus der Agrarbranche

Agrar Job finden

Agrar Job finden

Finde den Job,
der zu dir passt.

AKTUELLE JOBS

[mpc_button url="url:https%3A%2F%2Fanzeigen.karrero.com%2Fsearch%2Fdoctype%2FAnzeige%2Fdoctype%2FUnternehmen%2Fsort%2Frelevance%2Fpage%2F1%2Fshow%2F20%2F|title:Jobsuche" font_preset="preset_0" font_color="#16a857" font_size="14" font_line_height="2" font_transform="uppercase" font_align="left" title="Alle Jobs anzeigen" icon="fa fa-search" icon_color="#16a857" icon_size="14" icon_effect="stay-left" padding_css="padding:0px;" margin_divider="true" margin_css="margin-top:-20px;" hover_font_color="#888888" hover_icon_color="#888888" hover_background_effect="slide-left"]