Schüler für Landwirtschaft begeistern

Agp Lübesse Logo

Schüler für Landwirtschaft begeistern

Ca. 30 % der Auszubildenden bleiben auf dem Betrieb

Wir machen viel Werbung für unsere Ausbildung. Schließlich wollen wir uns unsere zukünftigen Mitarbeiter heranziehen.

Karrero - Grüne Jobs Agp Lübesse Stefan Riemer und Dominik Bielfeld
Stefan Riemer und Dominik Bielfeld (v.l.)
AGP LÜBESSE

Überall live dabei sein und Einblicke bekommen - das begeistert!

Dominik Bielfeld ist heute im zweiten Lehrjahr zum Landwirt. Schon als Kind ist er immer bei seinem Onkel auf dem Betrieb gewesen. Daher entschied er sich für die Lehre. Über das Arbeitsamt fand er zur Agrarproduktionsgesellschaft (Agp) Lübesse im gleichnamigen Ort in Mecklenburg-Vorpommern. Jedes Jahr lernen dort fünf Lehrlinge in der Landwirtschaft, insgesamt sind bei der Agp rund 100 Leute beschäftigt. Dominik hat sich zwei Betriebe näher angeschaut und sich nach einer Woche Probearbeiten für die Agp entschieden. „Mir gefällt, dass ich hier in so viele verschiedene Bereiche einen Einblick bekomme“, sagt Dominik über seine Entscheidung. Am meisten liegt ihm die Arbeit mit den Kühen, sodass er in Zukunft auch in diesem Bereich arbeiten will, vielleicht sogar in Lübesse.

Werbung in eigener Sache

Ca. 30 % der Auszubildenden bleiben auf dem Betrieb bzw. kehren nach einiger Zeit wieder zurück. So auch Stefan Riemer. Er ist heute einer der sechs Ausbilder auf der Agp und ein Eigengewächs des Betriebes. Vor gut zehn Jahren hat er dort Landwirtschaft gelernt und danach in Kiel Agrarwirtschaft studiert, bevor er nach Lübesse zurückkehrte. „Wir machen viel Werbung für unsere Ausbildung. Schließlich wollen wir uns unsere zukünftigen Mitarbeiter heranziehen“, sagt er. Neben dem Internetauftritt sind Riemers und seine Kollegen in der Region aktiv durch verschiedene Projekte, unter anderem auch in der Realschule im Dorf. Alle zwei Wochen hält z. B. einer der Ausbilder zwei Schulstunden. Im Rahmen einer Berufe AG wollen sie die Schüler der siebten bis neunten Klasse an die Landwirtschaft heranführen. Die Jugendlichen betreuen während der AG auch ein eigenes Projekt, dass sie auf dem jährlichen Hoffest ihrer Familie präsentieren. Im letzten Jahr haben sie verschiedene Kulturen wie Gerste oder Raps in Blumentöpfen gezogen, um den ca. 3.000 Besuchern diese anschaulich zu erklären. „Die Schüler sind jedes Jahr begeistert bei der Sache“, sagt Riemers.

Für ein gutes Team - Gemeinsame Aktivitäten schweißen zusammen

Auf der Agp Lübesse lernen die Auszubildenden verschiedene Betriebszweige kennen: 1.000 Milchkühe, 300.000 Hähnchenmastplätze, 65.000 Legehennen für die Bruteiproduktion und eine Biogasanlage. Auf den 2.100 ha Land wachsen Getreide, Mais, Soja, Kartoffeln, Zwiebeln und Gras. Davon lässt die Agp 350 ha beregnen. Bis auf die Grasernte und das Ausbringen der Gärreste erledigen die Mitarbeiter, auch die Auszubildenden, die komplette Feldwirtschaft selber. Sie dürfen z.B. an Schulungen fürs Mähdrescher Fahren oder zum Einstellen der Beregnung teilnehmen. Daneben bleibt noch Freizeit. „Unsere Mitarbeiter haben geregelte Arbeitszeiten und Ausgleichstage für die Wochenendarbeit“, sagt Riemer. Wichtig ist ihm auch ein gutes Verhältnis der Mitarbeiter untereinander. Fahrradtouren, Bowlen und ein gemeinsamer Besuch der Agritechnica bzw. der Eurotier schweißt die Arbeitskollegen zusammen.