Mit Fachwissen punkten bei der Raiffeisen Alsfeld

Raiffeisen Alsfeld-Kirchhain Logo

Mit Fachwissen punkten bei der Raiffeisen Alsfeld

Abwechslungsreiche Ausbildung

Ich sitze nicht nur am Schreibtisch, sondern spreche mit vielen Leuten. Jeden Tag helfe ich bei einem anderen Problem weiter.

Karrero - Grüne Jobs Raiffeisen Nico Ling und Dr. Jörg Möser
Nico Ling und Dr. Jörg Möser (v.l.)
Raiffeisen Alsfeld-Kirchhain

Alles begann mit einem Schülerpraktikum

Ich sitze nicht nur am Schreibtisch, sondern spreche mit vielen Leuten. Jeden Tag helfe ich bei einem anderen Problem weiter“, sagt Nico Ling. Er ist im ersten Lehrjahr zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Raiffeisen Alsfeld-Kirchhain in Hessen. Jedes Jahr bilden sie vier Groß- und Einzelhandelskaufmänner, einen Einzelhandelskaufmann und einen Fachlageristen aus.

Nicos Ausbildung geht über drei Jahre. Er lernt in der Buchhaltung, im Handel oder in einer der 15 Filialen. Die Raiffeisen Alsfeld lernte Nico vergangenes Jahr kennen. Damals war er noch in der Schule und hat in den Herbstferien ein Praktikum bei der Raiffeisen absolviert. „Während des Praktikums habe ich mich sehr wohl gefühlt im Team“, sagt Ling. Das gilt heute noch wie damals. Bei Fragen, egal ob zum Tagesgeschäft oder zur Berufsschule findet er immer ein offenes Ohr. „Vor einer Klausur in der Berufsschule hat sich mein Chef kurzfristig Zeit genommen und mir den Lernstoff noch einmal genau erklärt“, erinnert er sich. Für die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung bietet die Raiffeisen Alsfeld außerdem noch einen Lehrgang in Kassel an. Nach seiner Ausbildung will Nico studieren.

Mit Fachwissen bei den Kunden punkten

Dr. Jörg Möser, Geschäftsführer der Raiffeisen, übernimmt die meisten Lehrlinge. Nach der Ausbildung ist das Lernen aber nicht zu Ende. Die Betriebe werden immer größer und die Betriebsleiter sind immer besser ausgebildet. Da müssen die Mitarbeiter mit entsprechendem Fachwissen punkten. „Durch guten Service binden sich die Kunden emotional an unser Unternehmen. Das ist ein wichtiger Aspekt für den Erfolg“, sagt Möser. Wer ein Studium absolviert hat, kann daher auch bei der Raiffeisen als Abteilungs- bzw. Bereichsleiter einsteigen.

Der Schlüssel zum Erfolg - Mitarbeiter aus der Region

Um neue Mitarbeiter zu suchen, setzt Möser auf Werbung im Umkreis. „Wenn die Leute in der Region verwurzelt sind, bleiben Sie treu“, ist er überzeugt. Daher ist er besonders auf Jobmessen in der Region präsent und bemüht sich um die Jahrespraktikanten der nahe gelegenen Schulen. Dort absolvieren die Schüler das Fachabitur mit dem Schwerpunkt Agrarwirtschaft. Im ersten Jahr machen sie ein Jahrespraktikum, bei dem sie drei Tage die Woche in einem Betrieb arbeiten. „Wir haben in dieser Zeit die Chance, die Jugendlichen ein Jahr kennen zu lernen“, sagt Möser.