Gute Vorsätze für deinen (Agrar-) Job

Gute Vorsätze fürs neue Jahr hat so gut wie jeder. Aber viele scheitern an der Umsetzung. Das muss nicht sein! Erfahre, welche beruflichen Ziele wirklich Sinn machen und dir zu mehr Erfüllung im (Agrar) Job verhelfen.

Das Jahr 2022 nähert sich in großen Schritten und am Jahresende hat fast jeder neue Vorsätze – ob beruflich oder privat. Hast du dir auch schon welche gesetzt? Das Problem an guten Vorsätzen ist nur leider oft folgendes: Sie halten nicht lange. Im Januar noch präsent, sind sie im Februar schon vergessen. Aber woran liegt das?

Viele Vorsätze scheitern an der Umsetzung. Oftmals sind es zu viele Vorhanden oder die Ziele sind zu unkonkret. Meistens passen sie auch überhaupt nicht zu einem. Dann ist man schnell frustriert, weil die guten Vorsätze wieder nicht erreicht wurden. Also besser erst keine aufstellen? Nein! Gute Vorsätze lohnen sich immer! Denn diese bedeuten Weiterentwicklung – ob als Person oder im Agrar Beruf.

Stellt sich nun die Frage: Welche beruflichen Vorsätze machen wirklich Sinn? Und was braucht es für Ziele, damit dein Agrarjob in 2022 (noch) mehr Erfüllung bringt?

Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie und welche Vorsätze du wählen solltest, damit du sie auch umsetzen kannst:

#1. Schritt: Die letzten Vorsätze prüfen

Das Jahr ist um und wie steht es mit deinen letzten Vorsätzen? Stelle deine vergangenen Ziele auf den Prüfstand und frage dich:

  • Was hat dein Agrar-Arbeitsjahr geprägt?
  • Was hat dir wirklich Spaß gemacht?
  • Was hat dich an Aufgaben/Projekten genervt?
  • Welche Ziele hast du erreicht, welche nicht – warum nicht?
  • Sind deine Ziele noch wichtig/aktuell?
  • Was hat sich an deinen Wünschen verändert?

#2. Schritt: Ziele finden, die dich glücklich machen

Wir verraten dir was: Die besten Vorsätze sind die, die du selbst willst. Klingt banal, ist es aber nicht, denn viele Vorsätze sind geprägt durch externe Faktoren. Bestes Beispiel aus dem Privaten: Du willst abnehmen, damit dich andere schön finden. Das klappt nie! Denn dieses Ziel ist nicht wirklich von dir gewollt. Besser wäre: Du willst abnehmen, damit du dich schön fühlst und mehr Selbstbewusstsein hast.

Fakt ist: Dein Ziel muss dich glücklich machen und nicht andere!

Für den Job heißt das konkret: Erarbeite dir Ziele, die du wirklich willst und nicht solche, die deine Kollegen, dein Chef oder deine Freunde gut finden würden. Frag dich also Folgendes:

  • Was möchtest du deinem Agrar Job erreichen?
  • Was willst du als Person beruflich schaffen?
  • Wo möchtest du am Ende des Jahres 2022 stehen?

#3. Schritt: Weniger ist mehr

Viele Menschen nehmen sich viel zu viel vor. Bei guten Vorsätzen reicht es, wenn du dir drei bis fünf Ziele im Job vornimmst (je nach Umfang). So ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass du alle umsetzen kannst! Am besten notierst du deine Ziele auf einem Zettel, Poster oder einem Vision Board und hängst sie in deiner Wohnung auf, sodass du sie regelmäßig siehst.

#4. Schritt: Passende Vorsätze finden

Jeder sollte das Beste aus seinem Agrar Job rausholen, um ein erfülltes Berufsleben zu haben. Diese Vorsätze sind gute Anregungen für dein neues Jahr 2022:

  • Mehr von dem tun, was dir liegt: Nicht alles muss im Job immer Spaß machen, aber du kannst versuchen, die mehr und mehr den Themen zu widmen, die dich wirklich interessieren
  • Die richtige Vergütung: Werden deine Leistung zufriedenstellend vergütet? Wenn nicht, frag nach einer Gehaltserhöhung und arbeite entsprechend darauf hin.
  • Auslandsluft schnuppern: Du möchtest für längere Zeit im Ausland leben und arbeiten? Frag nach entsprechenden Möglichkeiten einer Versetzung ins Ausland oder einem Sabbatical Jahr.
  • Neuer Job: Du träumst von einem Karrierewechsel oder der Selbstständigkeit? Die ersten Schritte könntest du im neuen Jahr dazu einleiten. Schreib z.B. eine Initiativbewerbung oder erstell dir einen Businessplan.
  • Beförderung: Deine jetzige Stelle reicht dir nicht mehr aus? Dann streb eine höhere Position mit mehr Verantwortung an.
  • Effektivität steigern: Übst du deine Tätigkeiten auf der Arbeit richtig aus? Wenn nicht, schreibe dir eine Liste, wie du deine Arbeitsweise effektiver & effizienter gestalten kannst. So wird deine Arbeit stressfreier & erfüllender.
  • Mehr aus dir herausholen: Das kannst du z.B. in Form einer Weiterbildung oder Fortbildung. Recherchiere selbst. Das bringt dir & dem Agrar Unternehmen etwas.
  • Mehr Vitamin B gewinnen: Vitamin B kann dir neue Türen öffnen. Vernetz dich über Social Media Plattformen mit anderen Menschen wie z.B. ehemalige Kommilitonen oder Kollegen. Wer weiß, was sich beruflich ergibt?!
  • Work-Life-Balance optimieren: Räum dir neben dem Beruf mehr Zeit für dich, Familie und Freunde ein. Geh z.B. einem (neuen) Hobby nach, was dir Spaß macht.
  • Pausen besser nutzen: Verbringe deine Mittagspausen arbeitsfrei und baue Spaziergänge ein (auch im Homeoffice). Sei außerhalb deiner Arbeitszeiten nicht mehr erreichbar.

Fazit

Neue Vorsätze sind schnell gefunden, sie sollten aber für dich sinnvoll und passend sein. Überprüfe daher, ob es die richtigen Vorhaben für dich sind oder ob du dich von deinen Mitmenschen hast leiten lassen. Gute Vorsätze sind nur die, die dich wirklich glücklich machen. Erst dann wirst du sie erfolgreich umsetzen können.

Wir wünschen dir viel Erfolg mit deinen neuen Vorsätzen und alles Gute fürs neue Jahr!